app2music_DE „Zukunftsmusik“ Fachtage 2022 – Das Programm

app2music_DE | 23. August 2022

Die Planungen zu den app2music_DE „Zukunftsmusik“ Fachtagen sind im vollen Gange! Wir sind schon gespannt auf all unsere Gäste und möchten euch hiermit schonmal einen Vorgeschmack auf das Programm geben und alle wichtigen Eckdaten mitteilen.

Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte das schleunigst unter folgendem Link tun: Anmeldung

Öffentliches Programm / Sonntag 2. Oktober

Während der Freitag (30.09.) und Samstag (1.10.) eine eher interne app2music_DE Veranstaltung sind, öffnen wir am Sonntag unsere Türen für die Öffentlichkeit und halten ein buntes Programm bereit. Neben Workshops rund um das Thema Musikapps möchten wir gemeinsam mit euch den Abschluss unseres fünfjährigen Projekts „app2music_DE“ feiern. Dazu gibt es einen ausführlichen Rückblick mit Best-Practice-Beispielen aus ganz Deutschland am Nachmittag sowie eine kleine Feier am Abend.
Hinweis: Wer am Freitag&Samstag teilnehmen möchte, aber noch nicht Teil von app2music_DE ist, meldet sich am besten per E-Mail unter julian.quack@app2music.de – Das interne Programm befindet sich weiter unten in diesem Beitrag.

Programmübersicht Sonntag / 2. Oktober:

11.00-13.00 Workshop A: Beatrix Joyce / Workshop B: KimboBeatz
13.00-14.00 Pause
14.00-15.00 Große app2music_DE Abschlusspräsentation
15.00-15.30 Barcamp Intro
15.30-18.30 Barcamp
18.30-19.00 Pause
19.00-20.00 Abschlussfeier

Für den Sonntag haben wir zwei DozentInnen eingeladen, die den meisten von euch bereits bekannt sein sollten: Beatrix Joyce war bereits 2018 und 2019 auf den Fachtagen und Kim „KimboBeatz“ Korsah bei den online Fachtagen 2021. Nun gibt es endlich die Chance, beide vor Ort zu erleben.

„Movement2Music Workshop 2022“ mit Beatrix Joyce

Was wäre, wenn unser Ausgangspunkt für die Appmusik keine konventionelle Intention sondern eine Körperbewegung ist? Könnte der Klang durch äußere Impulse ausgelöst werden, zum Beispiel durch eine*n Tanzpartner*in? Anknüpfend an ihren Workshop der letzten app2music Fachtage (in 2019) wird gemeinsam mit Beatrix Joyce die Beziehung zwischen Körper und Appmusik erforscht. Dabei stehen eigene Bewegungen und die Interaktion mit anderen zur Klangsteuerung im Vordergrund. Daraus entstehen spielerische Choreografien und neue Beats, die jeden zum Tanzen anregen. Hinweis: Bitte tragen Sie bequeme Schuhe, idealerweise Lauf-/Sportschuhe. Der Workshop ist für draußen geplant.

Beatrix Joyce (UK/NL) ist eine in Berlin wohnhafte Tänzerin und Choreografin. Sie absolvierte eine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz am TrinityLaban in London (2014) und schloss 2016 mit einem MA in Soziologie an der Goldsmiths University, London ab. Sie arbeitet in den Bereichen Tanz, Text und Audio und kreiert ortsspezifische, intermediale und immersive Performances, wie zum Beispiel den Outdoor-Serien „WILD ACCESS“, die im Jahr 2021 schon in Schöneberg und Pankow zu sehen war.

„Beats mit Kimbo” mit Kim „Kimbo Beatz“ Korsah
Keine andere Musikrichtung ist bei Jugendlichen so populär wie HipHop. Deutschrap und moderner HipHop aus Amerika dominieren die Charts und sind damit Stilistiken, die Teilnehmende in Workshop oftmals reproduzieren wollen. Doch welche Sounds und Rhythmen lassen einen Beat authentisch klingen und wie kann ich die Herangehensweise an meine Produktion geschickt strukturieren?
Gemeinsam Mit Kim werden Teilnehmende des Workshops vor Ort einen Beat mit Musikapps erarbeiten und lernen dabei aus erster Hand vom Profi.

Kim „Kimbo Beatz“ Korsah ist 33 Jahre alt und ein unabhängiger Musikproduzent aus Wedel bei Hamburg. Er hat unter anderem mit deutschen Rap-Künstler*innen wie Sido, Estikay oder Disarstar zusammengearbeitet, aber auch mit Unternehmen wie Lufthansa oder Reebok. Zudem gibt er seit drei Jahren online sowie offline Workshops für die nachfolgende Beatmaker-Generation.

Barcamp auf den Fachtagen:
Es ist nahezu schon eine Tradition… und deshalb wird es natürlich auch dieses Jahr wieder ein BarCamp geben, bei dem alle Teilnehmenden ihr Wissen zu Appmusik und vielen anderen Themen untereinander weitergeben. Ihr wisst noch nicht, was ein BarCamp ist? Dazu haben wir 2019 einen Artikel veröffentlicht: http://app2music.de/fachtage2019-barcamp/

Falls ihr jetzt schon wisst, was ihr beisteuern wollt, schreibt gerne eine kurze E-Mail an: julian.quack@app2music.de
Es gibt bereits schon einen tollen Beitrag:

„DAWs & mehr für Android“ mit Uwe Schade – als Workshop im Barcamp

„Der C64 & ein Casio CZ5000 waren für mich der Einstieg in die elektronische Musik, die Welt der Klänge. Vor 5 Jahren habe ich dank der vielfältigen Möglichkeiten beschlossen nur noch mit Android Musik zu machen und den PC so gar nicht mehr zu nutzen … seit dem schöpfe ich mit Android Apps Klänge und manchmal sogar ganze Lieder“

Es werden bekanntere, aktuelle Apps für Android vorgestellt. Der Fokus lieg primär auf Zenbeats & G-Stomper, darauf wie sie funktionieren und zu bedienen sind und natürlich auch was man Schönes daraus machen kann.

 

Allgemeine Informationen:

Anreise:
Die Adresse des Veranstaltungsortes lautet:
Berlin Global Village
Am Sudhaus 2
12053 Berlin

Eine Anreise ist problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich, der nächste U-Bahnhof ist „Boddinstraße“ – Linie U8 und befindet sich ca. 5 Minuten zu Fuß vom Veranstaltungsort entfernt.

Reisekosten & Unterkunft:
Für im Projekt app2music_DE tätige Personen ist eine Übernahme von Kosten für An- und Abreise, sowie für eine Unterkunft (2 Nächte) teilweise möglich. Bitte meldet euch diesbezüglich zeitnah bei uns.

Essen:
Vor Ort wird es Kaffee, ausreichend Getränke und eine kleine Verpflegung bzw. Snacks geben. Ein ausführliches Frühstück/Mittagessen/Abendessen können wir dieses Jahr leider nicht bereit stellen und bitten euch daher die zahlreichen Verpflegungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung zu nutzen.

Hygienemaßnahmen:
Bei dem aktuellen Stand des Infektionsgeschehens, gehen wir davon aus, dass die Fachtage ohne jegliche Einschränkungen durchgeführt werden können. Wir empfehlen dennoch ein Testen auf freiwilliger Basis vor der Abreise und sobald relevante Symptome auftreten sollten. Vor Ort wird es Desinfektionsmittel geben.

 

Internes Programm:

Hinweis: Der Freitag und Samstag stehen ganz im Zeichen der Planung zukünftiger app2music-Projekte und richten sich daher vorwiegend an MusikerInnen und (zukünftige) KooperationspartnerInnen, die bereits im Projekt tätig sind oder es werden möchten. Alle interessierten Gäste sind aber dennoch eingeladen.

Programmübersicht Freitag / 30.September:

18.00-18.30 Ankunft / Check-In
18.30-19.00 Auftakt zu den Fachtagen / Ausblick
19.00-19.30 app2music_DE in Zahlen / Rückblick
19.30-22.00 Jamsession & gemütliches Beisammensein

Zum Auftakt der Fachtage möchten wir euch unser Programm vorstellen, aber auch einen kleinen Rückblick auf das bisher Erreichte geben. Im Anschluss möchten wir gemeinsam mit euch Musizieren und euch viel Raum zum Austauschen und Wiedersehen geben.

Mittlerweile ist es nämlich schon lange 3 Jahre her, dass wir uns getroffen haben! 😱

Programmübersicht Samstag / 1. Oktober:

10.00-11.00
Input zu Fördermöglichkeiten für das nächste Jahr. Mit Gästen des DVV, VdM und BV POP
11.00-12.30 Regionale Arbeitsgruppen zur Projektplanung
12.30-13.00 Pause
13.00-13.15 Ergebnispräsentation der Arbeitsgruppen
13.15-14.00 Zukunftsvisionen: Leitbild & organisatorische Struktur des app2music e.V.
14.00-15.30 lange Mittagspause
15.30-17.30 „Aufstehen gegen Rassismus“ / Workshop mit Stefan Offermann
17.30-18.00 Vorbereitung für die Abschlusspräsentation am Sonntag (app2music_DE Best Practice Beispiele)
18.00-00.00 extern: Abendprogramm in der Stadt

app2music_DE endet dieses Jahr in seiner jetzigen Form. Die aufgebauten Netzwerke und Technik (iPads und Apps etc.) stehen auch in Zukunft zur Verfügung, um Projekte zu gestalten. Um einige Möglichkeiten für die nächsten Jahre aufzuzeigen, haben wir Vertreter*innen unserer Kultur macht stark Kolleg*innen eingeladen, die die Förderprogramme ihrer Verbände für die nächsten fünf Jahre vorstellen werden. Mit diesen Informationen und der regionalen Expertise der Teilnehmenden wollen wir anschließend gemeinsam Projekte planen und besprechen, welche organisatorischen Rollen lokale Akteure übernehmen. Nach der Mittagspause ist ein weiterer Workshop geplant (Thema/Dozent*in wird noch bekannt gegeben).

Wenn ihr Lust auf eine Erkundung der Stadt haben sollten, haben wir bereits ein Kulturprogramm in der näheren Umgebung für euch zusammengestellt und beraten euch selbstverständlich zu den besten Restaurants und Kneipen für einen schönen Samstagabend.

 

 

Seit dem 1. Januar 2018 ist der app2music e.V. mit seinem neuen Projekt app2music_DE Partner im Programm »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). In den nächsten fünf Jahren wird Projektleiter Julian Quack mit seinem Team ein Bildungsangebot für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche aufbauen.



Kommentar verfassen