Video.Spiel.Musik – Stechlinsee Schule

Erik Noack | 20. Januar 2017

Heute befinden wir uns in der Stechlinsee Grundschule. Da der Zeitplan für die App2music-Crew sowie die Schüler*innen an diesem Freitag super eng ausfällt (Schuldisko und Percussionworkshop) haben wir uns kurzerhand entschlossen, zwei Aufnahmesessions an einem Tag zu absolvieren.

Die eine Gruppe widmete sich der Scharmützelsee-Schule  an der UdK während Dorian, unser Kameramann und Pjotr, unser Soundmensch, sowie meine Wenigkeit eine mobile Rcordingstation für die Stechlinsee-Schule auffuhren.

Dafür haben wir mehrere Stative für Ipads, Mikrofone sowie einen mobilen Mehrspur Fieldrecorder am Start gehabt. Wir sind ca. eine Stunde früher vor Ort gewesen und während der Percussionworkshop lief, konnten wir schon mal im Nebenraum alles aufbauen und den Sound checken. Und dann ging es auch schon los.

 

20.01.2017 - Stechlinsee - Take 2 Multikamera.00_00_06_06.Standbild001

Impressionen 1

20.01.2017 - Stechlinsee-Grundschule - Gruppe 2 multi.00_00_47_24.Standbild004

Impressionen 2

 

Was bisher geschah

Die Kooperation mit der Stechlinseeschule orientiert sich üblicherweise an einem Tandemunterricht für die Songwriting AG. Dem Thema Video.Spiel.Musik haben wir uns über typische Gamesounds genähert, sowie auch Videospielsequenzen neu vertont z.B aus dem PS4 Game Ratchet and Clank.

Bei dem Videobeispiel wurde eine Sequenz aus dem Spiel vertont in dem der Hauptcharakter (eine fuchsartige Alienspezies names Lombax) eine Discokugel als spezialwaffe verwendet, welche seine Gegner unmittelbar zum tanzen verleitet. Nichtsdestotrotz sind wie in jeder Songwriting AG auch üblich, coole Songs entstanden!

 

Discokugel im Waffenarsenal

 

Songwriting

Da die Gruppe insgesamt acht Schüler*innen umfasste, gab es natürliche kreative Differenzen bezüglich Stil und Klangkonzept und so wurden kurzerhand zwei kleine Gruppen gebildet die ihren musikalischen Visionen nachgehen konnten.Die erste Gruppe bestand aus fünf Mädchen (ein Mädchen war leider krank an dem Tag). Der Song ist eine Ballade und behandelt das Thema Zeit. Die App Chordbot wurde verwendet, um die harmonische Struktur des Songs zu tragen.

Klaviersounds gaben dem Ganzen das balladeske Feeling, während die einzelnen Parts dynamisch mit Streicherensembles aus der App Thumbjam sowie Bassklängen aus der App Soundprism verbunden wurden. Es ist beachtlich welche Gesangsleistung die Mädels abliefern und die Lyrics sind sehr reif für das junge Alter. Hier ist der erste Song zu hören/sehen/bewundern!

 

 

Genres

Bei den Jungs ergab sich ein etwas anderes (Klang-) Bild. Hier standen eher Hip Hop-Stilistiken oder Sounds wie sie z.B bei der Band Kraftklub zu hören sind Pate. Es war von Anfang an klar, dass der Song Sprechgesang beinhalten sollte und der schnelle Beat geht auch ziemlich nach vorn.

Die gesamte Songstruktur bzw. die einzelnen Rhytmusparts wurden vorher mit der App DM1 komponiert und festgelegt. Im  Chorus wurden dann futuristische Klänge mit Synthchören in Thumbjam und Bassdrones mit Hilfe der App Soundprism drüber gelegt. Textlich geht es um Einsamkeit aber auch Lethargie sowie Rastlosigkeit. Themen von denen heutzutage viele Menschen betroffen sind. viel Spass beim mitgrooven!

 

 

…ist Gitarrist und Songwriter. Maßgeblich beeinflusst ist er durch Heavy-Metal-Musik sowie dem „shredgenre“. Er ist größtenteils Autodidakt mit Weiterbildung an der Jazzschule Berlin und viel Liveerfahrung im Rock und Metalkontext: u. a. durch zahlreiche Festivalauftritte mit der „Maximaltechnogruppe“ Schluck den Druck. Seit April 2015 leitet er an Berliner Grundschulen Appmusik-AGs und ist begeistert von den digitalen und didaktischen Möglichkeiten in Bereich Songwriting und Bandarbeit, was mit Kindern ohne besondere musikalische Vorerfahrungen toll läuft. Soundprism sowie ThumbJam im „cello“-Mode begeistern ihn in Sachen Appmusik ganz besonders.


Kommentar verfassen