Rückblick: app2music im Sommerhalbjahr 2015

Matthias Krebs | 15. Juli 2015

app2music-logo-kids-final

Liebe Kids, liebe Eltern, liebe Lehrer*innen,

im Zeitraum von Februar bis Juli 2015 wurde bei app2music an 7 Berliner Schulen mit Apps auf iPads regelmäßig Musik gemacht. Möglich war dieses erweiterte Angebot durch eine Projektförderung des Berliner Projektfonds für Kulturelle Bildung. Der bewilligte Projektantrag legte den Fokus auf Song-Writing-Workshops, in denen die Kids ihre eigenen Stücke komponieren, begleitet von professionellen Musiker*innen.

Daneben war vorgesehen, ein neues Angebot zur Produktion von Musikclips mit Hilfe der Kamerafunktion von Smartphones und Tablets zu entwickeln, begleitet von professionellen Filmemacher*innen. Die Ergebnisse sollten in Rahmen von Schulkonzerten präsentiert werden.

Höhepunkt dieses Halbjahres war aber ein gemeinsames Konzert aller app2music-Bands der verschiedenen Schulen im Rahmen der Fête de la Musique, bei dem die Schüler_innen der Appmusik-AGs ihre Eigenkompositionen vorstellten. Das Video vermittelt da einen Einblick in die Vielfalt dieses Events.

app2music_AG_Schulkonzert_2015

Unser tolles Publikum beim Auftritt der app2music-AG der Glaßbrenner-Grundschule am 10. Juli // Foto: Matthias Krebs

Aber auch bei den Schulkonzerten an den Schulen war Stimmung.

Wir wollen Einblicke liefern und inspirieren

Anspruch bei app2music ist es, dass die Pionierarbeit der Musiker*innen mit den Schüler-Gruppen in Form von Blogbeiträgen dokumentiert wird. Damit soll diese innovative Form der kreativen Nutzung der Smartphones und Tablets im schulischen Nachmittagsbereich weiter vorangebracht werden. Die kurzen Berichte der Musiker*innen und die Dokumentationsvideos unseres Kameramanns sollen Kids, Eltern, Pädagog*innen und Interessierte zum Nachmachen inspirieren, den Austausch und die Weiterentwicklung in diesem Feld fördern. Zur Strukturierung sind hier noch einmal die Beiträge der einzelnen Schulen zusammengefasst:

  • Beiträge zur Appmusik-AG an der Glaßbrenner-Grundschule -> hier
  • Beiträge zur Appmusik-AG an der KLAX-Grundschule -> hier
  • Beiträge zur Appmusik-AG an der Rüdesheimer Grundschule -> hier
  • Beiträge zur Appmusik-AG an der Berlin International School -> hier
  • Beiträge zur Appmusik-AG an der Scharmützelsee-Grundschule -> hier
  • Beiträge zur Appmusik-AG an der Stechlinsee-Grundschule -> hier
  • Zu den Aktivitäten an der Ehlers Oberschule wurden keine Beiträge verfasst.

Folgt doch einfach mal den Links, informiert euch, ladet eine der vorgestellten Musikapps und macht eurer Musik-Projekt! Eine Starthilfe zum Musikmachen mit Apps findet sich -> hier

Insgesamt wurden über 20 Beiträge von den 12 regelmäßig beteiligten Musiker*innen veröffentlicht. Sie vermitteln auch einen Einblick in die rasche Entwicklung von Musiker*innen selbst, die erst seit kurzem im Rahmen von Appmusik-AGs mit Musikapps in Angeboten der Kulturellen Bildung aktiv sind.

Unsere Ergebnisse

Ein Höhepunkt im Sommerhalbjahr war unser Festival im Rahmen der Fête de la Musique. In einem gemeinsamen Konzert der Schulen hatten zahlreiche Popsongs und Musikstücke, die von den Schüler*innen entwickelt wurden Premiere. Und auch Musikclips wurden gezeigt, die teilweise von den Kids auf iPads selbst gefilmt und geschnitten wurden.

Ihr findet alle entstandenen Videos -> hier

Wie geht es weiter?

Auch für das kommende Winterhalbjahr, das Anfang September beginnt, wurde ein Projektantrag zur Fortführung von app2music bewilligt. Das Angebot wird weiter ausgebaut und app2music kann an weiteren Schulen angeboten. Zentrales Vorhaben wird die Realisierung einer neuen Musikform sein: So genannte „mobile Soundtracks“ sind Stücke, die aus zwei Bestandteilen bestehen. Sie haben einen komponierten Teil, der aus musikbezogenen Geschichten der Kids entsteht und sie haben auch einen improvisierten Anteil. Mehr zum diesem künstlerischen Projekt „Soundtracks of Our Lifes“ findet ihr -> hier

Wir Musiker*innen sind selber neugierig, wie solche mobilen Soundtracks klingen können und freuen uns auf die gemeinsame kreative Auseinandersetzung. Wir werden damit im September starten.

 

Wir wünschen Euch einen schönen Sommer und erholsame Ferien!

app2music_Urkunde_2015a

Eine solche Urkunde haben die Schüler_innen der app2music-AGs zusammen mit ihrem Zeugnis überreicht bekommen.

Matthias Krebs ist Appmusiker, Diplom-Musik- und Medienpädagoge und wissenschaftlich tätig. Matthias Krebs ist Gründer und Leiter des Smartphone-Orchesters DigiEnsemble Berlin und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit der Aneignung digitaler Musikinstrumente. Weitere Forschungsschwerpunkte betreffen: Digitale Medien in Lehre und Forschung, Kommunikation im Social Web, Netzkunst, digitale Musikinstrumente und Musiker-Selbstvermarktung. Er arbeitet und wirkt an der Universität der Künste Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter, ist als Lehrbeauftragter an mehreren deutschen Musikhochschulen tätig und leitet regelmäßig Appmusik-Workshops.


Kommentar verfassen