Tandem: OttO – ein Schmetterling auf Weltreise

Julian Quack | 26. Juli 2017

Mit großer Vorfreude erwartete uns am Montagmorgen die jahrgangsübergreifende Klasse von Frau Wesche an der Stechlinsee-Grundschule. Den Schüler*innen war das Arbeiten mit Tablets noch allzu gut in Erinnerung, denn bereits im Januar ist das Team von app2music schonmal vor Ort gewesen und hatte mit den Kindern ein Hörspiel über 2 Schildkröten aufgenommen. Nachzulesen gibt es das ganze hier:

http://app2music.de/tandem-charlie-und-speedy-klanggeschichte-im-musikunterricht/

Dieses Mal knüpften wir an das Thema „Schmetterlinge“ an. Die Kinder hatten sich intensiv mit den unterschiedlichen Lebenszyklen von Schmetterlingen beschäftigt. Vom Ei zur Raupe zur Puppe zum Schmetterling. Das war für uns ein idealer Punkt zum Anknüpfen, so dass 4 Gruppen gebildet wurden die jeweils einen Abschnitt aus dem Leben des Schmetterlings vertonen sollten. Doch bevor wir loslegen konnten wurde noch über den Namen des Schmetterlings abgestimmt. Der absolute Spitzenreiter war „Otto“ und setzte sich damit gegen andere Vorschläge wie „Shakira“ oder „Mel“ durch.

Um das Ganze zu strukturieren und unsere Fantasie anzuregen wurde zu Stift und Papier gegriffen um erst einmal ein Storyboard zu entwickeln. Die Gruppen wussten dabei aber nicht welche Geschichten in den anderen Teams erzählt wurden. Deshalb gab es lediglich die Vorgabe den jeweiligen Zyklus logisch in sich abzuschließen, damit die nachfolgende Gruppe die Geschichte weitererzählen konnte. Es wurde reichlich Text geschrieben welcher parallel dazu illustiert wurde…

 

Jetzt ging es an das Vertonen. Welche Klänge passen zu einer hungrigen Raupe oder einem bunten Schmetterling? Welches Instrument beschreibt den Zustand im Ei oder in einer Puppe? In jeder Gruppe gab es eine Auswahl an Musikapps derer sich die Kinder bedienen konnten. Für das Ei wurden hauptsächlich „Ondes“ und „Sound Prism“ benutzt und geschulte Appmusik-Ohren erkennen natürlich sofort, dass bei der Raupen-Gruppe u.a. „Thumbjam“ und „Figure“ zum Einsatz gekommen sind. Die Apps wurden hier größtenteils sehr lautmalerisch eingesetzt.

Bei meiner Gruppe „Puppe“ stand der Gedanke im Vordergrund, dass man im Inneren nur dumpfe Klänge hört und die Tiere welche Otto besuchen kommen nur schwer verständlich sind. Dieses tiefe Stimmen-Wirrwarr wurde mit dem Granular-Synthesizer „Borderlands“ erzeugt. Die Instrumente welche zu hören sind stammen aus „Garageband“. Letztere wurde neben „Figure“ und vielen anderen auch für das fulminante Finale in der Gruppe „Schmetterling“ eingesetzt in dem Otto das regnerische Berlin verlässt und eine Weltreise antritt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim anhören:

 

 

Sein Werdegang führte ihn über Rock und Metal bis hin zu einer klassischen Ausbildung am Instrument. Er wirkte bereits in zahlreichen Projekten in den Bereichen Theater, Tanz und Tonstudio mit. An app2music fasziniert ihn vor allem die Möglichkeit, unmittelbar künstlerische Ideen umsetzen zu können, egal mit welcher musikalischen Vorbildung man einsteigt. Die interessanteste App für ihn ist zur Zeit „Sector“ – kontrolliertes Chaos.


Kommentar verfassen