pinflix yespornplease porncuze.com porn800.me porn600.me tube300.me tube100.me watchfreepornsex.com

Wen(n) Appmusik verbindet

Marc Godau | 20. März 2014

Was geschieht, wenn Musikstudent_innen auf Schüler_innen treffen? Und was kommt heraus, wenn angehende Musikpädagog_innen von app2music-Teilnehmer_innen ein Stück beigebracht bekommen? Der 19. März war für das Projekt dahingehend ein besonderes Datum, als dass diesem Tag Musikpädagogikstudierende zweimal auf die Schüler_innen der Ehlers-Schule trafen. Einmal in Form eines Mini-Konzertes und ein zweites Mal im app2music-Projekt.

Vorgeschichte

An der Hoffbauer-Berufsakademie in Hermannswerder ist es möglich, einen dualen Ausbildungsstudiengang den Bachelor of Arts in Musikpädagogik und Musikvermittlung in Sozialer Arbeit zu erwerben. Einmal pro Trimester haben die Studierenden für drei Tage die Möglichkeit, verschiedene musikpädagogische Tätigkeitsfelder in einem Workshop zu erkunden. In diesem Rahmen gab ich diese Woche einen Workshop zum Thema „Appmusik und Musikpädagogik“. Nachdem die Student_innen und ich in der Berufsakademie zwei Tage lang das Appmusizieren ausprobiert hatten, traf ich mich an diesem Mittwoch mit den Studierenden in den zur Verfügung gestellten Räumen des Gymnasiums. Der letzte Workshoptag sollte das gemeinsam Erarbeite abrunden, indem wir das Musikpraktische noch um einen ‚echten‘ pädagogischen Bezugspunkt erweitern.

Die Hoffbauer-Student_innen erproben die App Rockmate

Konzert in der Mittagspause

Ich hatte ein Mini-Konzert während der Mittagspause arrangiert, bei dem die Studierenden ihre musikalischen Ergebnisse aus dem Workshop präsentierten. Sie spielten zwei selbst komponierte Appmusikstücke und eine Coverversion des Songs Madness von Muse. Der Auftritt kam an. Die Cafeteria, in der sie aufgrund des Regens auftraten, war voller Kinder und Jugendlich, die fasziniert zu sein schienen.

Im Anschluss konnten interessierte Schüler_innen noch selbst ein paar Apps austesten oder mit den Student_innen über das Musizieren ins Gespräch kommen. Dies war gleichzeitig eine gute Gelegenheit, für das app2music-Projekt zu werben, das immer mittwochs an der Schule stattfindet. Und dieser kleine musikalische Event schien Früchte getragen zu haben. An diesem Tag stieß bereits eine 11.-Klässlerin neu zur Appmusik-AG hinzu.

Teach the Teacher!

Am Nachmittag sollte es ein Zusammentreffen zwischen den AG- und den Workshop-Teilnehmer_innen geben. Wir waren somit zusammen 18 Appmusizierende! Meine Idee war es, dass erst die 5 Schüler_innen ihre Eigenkomposition den Studierenden beibringen und danach die Studierenden ihnen wiederum ein Stück zeigen. Meine Motivation für dieses Vorgehen gründete insbesondere darin, dass zwar die Hoffbauer-Student_innen eine pädagogische Ausbildung, die Schüler_innen der Appmusik-AG dahingegen mehr Expertise im Musizieren mit Apps haben.

Hoffbauer-Studierende proben zusammen mit A2M-Schüler_innen

Hoffbauer-Studierende proben zusammen mit Schüler_innen der Appmusik-AG in der Hermann-Ehlers-Schule.

Nachdem die AG-Schüler_innen ihre Komposition präsentiert hatten, durfte jeder Studierende eine der im Musikstück benutzte App wählen. Innerhalb von 10 Minuten zeigten dann die Schüler_innen den Studierenden, wie ihr Stück zu spielen ist. Dann wurde die Schülerkomposition in großer Runde gemeinsam gespielt. Hinzu kam, dass die Schüler_innen den Studierenden auch ein Feedback zu ihrem Spiel erteilen sollten, das positiv ausfiel.

Hoffbauer + A2M Maerz Mittwoch Soundprizm IMG_0306 1

Studentin und Schülerin zeigen sich in der Appmusik-AG gegenseitig, wie sie mit der App „SoundPrism“ spielen können.

Danach waren die Studierenden der Reihe. Sie hatten sich im Vorfeld zur AG entschieden, das aktuelle Stück Happy von Pharell Williams mit den Schüler_innen einstudieren zu wollen. Am Vormittag hatten sich die Student_innen erst selbst auf den iPads ihre jeweiligen Stimmen erarbeitet und brachten diese nun den erfahrenen Appmusik-Schüler_innen bei. Auch hier durften nun die Schüler_innen aussuchen, welche App jede/r spielen mochte. In der anschließenden Reflexion waren die Hoffbauer-Studenten sehr erstaunt, wie schnell die Kids das Stück drauf hatten.

Die Hoffbauer-Student_innen erarbeiten den Song Happy von Pharrell Williams

Ich denke, dass wir alle viele neue Eindrücke sammeln konnten. Wer genaueres über den Workshop und vor allem lesen möchte, was die Studierenden zu diesem Tag sagten, der schaue einfach hier.



3 Antworten zu “Wen(n) Appmusik verbindet”

  1. […] Was geschieht, wenn Musikstudent_innen auf Schüler_innen treffen? Und was kommt heraus, wenn angehende Musikpädagog_innen von app2music-Teilnehmer_innen ein Stück beigebracht bekommen? Der 19. März war für das Projekt dahingehend ein besonderes Datum, als dass diesem Tag Musikpädagogikstudierende zweimal auf die Schüler_innen der Ehlers-Schule trafen.  […]

Kommentar verfassen