Musikclips im Handumdrehen

Liesa Rademacher | 8. Juni 2015

Scharmützelsee-Grundschule: 2 Kids schauen mich mit großen Augen an und sind scharf darauf ein Musikvideo zu drehen. Bei app2music wird mit einem solchen zusätzlichen Angebot gerade experimentiert und mit Matthias haben wir Videoleute uns beraten. Idee ist, dass wir die Kids eher dabei begleiten, ausgehend von Kameraerkundungen, ihre eigenen Clips zu den in den AGs komponierten Songs zu produzieren. Beim gemeinsamen Konzert im Rahmen der Fête de la Musique der app2music-AGs der verschiedenen Berliner Schulen, werden neben den Eigenkompositionen der Schüler auch die Musikvideos uraufgeführt.

Um die anderen Grundschüler beim Musikmachen nicht zu stören, gehen wir raus auf den Schulhof um einen anderthalb minütigen Instrumentalsong zu bebildern. Die Endprodukte sind 2 völlig verschiedene Filme, die es sich anzuschauen lohnt (siehe weiter unten).

app2music_musikclip_liesa2

Ein Spiel mit verschiedenen Video-Perspektiven.

Zeitmanagement: 55 Minuten bis zur Präsentation.

Unsere ersten Schritte:

  • die Video-App Pinnacle Studio eine Schnittsoftware rudimentär erfassen
  • ein Musikvideoprojekt aus einem Parallelprojekt bei app2music als Inspiration anschauen
  • unseren Song anhören
  • diesen Song anhand von 3 Wörtern charakterisieren
  • erste Ideen zur Visualisierung sammeln

Die 2 Jungs drehen auf dem Schulhof jeweils ein eigenes Musikvideo auf denselben Song. Da noch keine Musikaufnahme der Eigenkomposition der Kids an der Scharmützelsee-GS existiert, haben wir uns für heute für eine Musik entschieden, die auf den iPads schon drauf war. Es handelt sich um ein Stück, dass gerade letzte Woche an der KLAX-Grundschule entstanden war.

app2music_musikclip_liesa1

Am Anfang schienen die beiden etwas überfordert bei der Motivsuche. Ich unterstütze die Beiden an unterschiedlichen Stellen:

  • spannende kleine Szenen entdecken und filmen
  • Einstellungsgrößen ausprobieren
  • Perspektiven erkunden
  • vor der Kamera (als Darsteller) agieren

Andere Schüler, Eltern und Lehrer beobachten uns neugierig. Die beiden Schüler sind hoch konzentriert.

Nach 40 Minuten legen die Jungs nun ihre gedrehten Bilder in die Timeline der Video-App. Nun gilt es die vielen kurzen Videos zu einer kleinen Geschichte verdichten und zu einem Musikclip zu machen:

  • Clips kürzen
  • Auf Rhythmus achten
  • Dramaturgische Wiederholungen einbauen
  • Reihenfolge der Bilder ändern
  • Nachdreh fehlender Bilder

Pünktlich nach 55 Minuten sind wir tatsächlich nach anfänglichen Startschwierigkeiten fertig geworden.

Wir präsentieren den anderen Schülern der app2music-AG unsere beiden Videos und sprechen darüber was schon gut gelungen ist.

Nachdem wir die Videos angeschaut haben, spielen uns die Schüler der Musik-Gruppe ihre weiterentwickelte Eigenkomposition vor und wir überlegen schon Szenen für das Video dafür.

Mich persönlich hat es sehr erstaunt wie schnell die Jungs die Gesamtaufgabe überschaut haben. Trotzdem den Jungs die Video-App unbekannt war, konnten wir eine komplette Produktion für den Song als Musikclip erfolgreich abschließen. Während der eine Junge selbstständiger filmte, war der andere selbstständiger im Schnitt. Für mich eine spannende Erfahrung mit Schülern zu arbeiten. Gern wieder!

Eure Liesa



Kommentar verfassen